Wildunger SPD rüstet sich

Der bisherige Vorstand ist auch der neue mit Vorsitzender Petra Göbel, 3. von rechts. (Foto: Mieslinger/Archiv)

In der Jahreshauptversammlung, die schon Anfang März vor dem Versammlungsverbot wegen Coronavirus stattfand, nominierten die Genossinnen und Genossen Ralf Gutheil und Marc Meziani für die Wahl in den nächsten Kreistag.
In ihrem Jahresbericht hob Vorsitzende Petra Göbel hervor, dass zwei Neumitglieder, nämlich Maximilian Schmidt und Hassan Suleman, begrüßt werden können. Rückblickend stellte sie fest, dass die großen Projekte der Stadt, wie Kurhaus, Heloponte und Brunnenallee 1, erste Schritte auf den Weg zu einer Lösung machen. Auch die sehr schöne Sommerreise ins Saarland rief bei allen Anwesenden gute Erinnerungen wach. Geplant ist die diesjährige Sommerreise nach Leipzig, und auch ein Sommerfest auf Busemannsköppel ist vorgesehen.
Für die Vorbereitung des Kommunalwahlkampfes im nächsten Jahr wird es Sitzungen des Vorstandes geben. Insbesondere sollen mehr Aktivitäten entfaltet werden, beispielsweise Einladungen zu Bürger-Gesprächen mit aktuellen Themen aus der Region, der Bundespolitik oder zu aktuellen Sachfragen.
Markus Möller stellte sich als neuer Unterbezirksgeschäftsführer vor. Der gebürtige Wildunger hat Politikwissenschaft studiert und berichtete von der „Zukunftswerkstatt“ im Bürgerhaus Alt Wildungen mit den Themen Klimaschutz – Mobilität im ländlichen Raum – Digitalisierung und Mobilfunk – Demografischer Wandel und Wohnen – ehrenamtliches Engagement. Auch viele Genossen seien gekommen, um sich intensiv mit diesen Themen auseinandersetzten. Dies auch als Vorbereitung auf den kommenden Kommunalwahlkampf.
Für den Unterbezirksparteitag wurden Petra Göbel, Rainer Paulus, Walter Mombrei, Marion Schestag, Hassan Suleman und Wolfgang Nawrotzki als Delegierte gewählt. Deren Vertreter sind Klaus Spohr, Ciro Micino, Maria Trosse, Gerhard Martin, Alois Mieslinger und Werner Friedrich.
Zu Delegierten sowohl für den Bezirksparteitag als auch für den Landesparteitag wurden Walter Mombrei und Ralf Lock gewählt. Delegierter für den Bundesparteitag wurde Wolfgang Nawrotzki.
Über die Stadtpolitik berichtete Walter Mombrei sehr ausführlich mit den relevanten Themen Heloponte, Kurhaus, Molkerei, Seniorenresidenz an der Bornebachwiese, Brunnenallee 1, Deutscher Wandertag. Rainer Paulus gab einen Überblick der Projekte im Kreistag. So ist zum Beispiel für den Grenztrail die Machbarkeitsstudie auch mit einer Extraschleife, die Bad Wildungen einbindet, beauftragt. Für den Schlachthof sind Gelder in den Haushalt 2021 eingestellt, der Betreiber ist noch offen.
Weiterhin wurden langjährige Mitglieder geehrt: Für 25 Jahre Mitgliedschaft Miriam Schestag, Jürgen Werner (in Abwesenheit) und Henning Fehrensen. Für ihre Mitgliedschaft von 40 Jahren wurden Heike Friedrich und Petra Diederich geehrt. Die Anwesenden spendeten anerkennenden Beifall.

Hat Ihnen unser Artikel gefallen?

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*