Edertal-Wellen: Kirmes-Zug hatte wieder gutes Wetter

Die Spitze des Festzuges in der Bachstraße. Fotos: M. Zimmermann

Auch bei dieser 41. Zeltkirmes war der Festzug am Sonntag als Höhepunkt vorgesehen. Irgendwie hatte das Publikum wieder mal auf den einen oder anderen einfallsreichen Gag gewartet. Als schließlich die 17. Zugnummer nach einer Viertelstunde vorbei zog waren so manche der zahlreichen Zuschauer am Straßenrand etwas enttäuscht.

Außer der Kutsche mit den Kirmeseltern, dem Musikzug der Wildunger Freiwilligen Feuerwehr, der örtlichen Jugendfeuerwehr mit der Handspritze und der eifrigen Kindergartengruppe als Fußgruppen tuckerten fast nur Schlepper mit Anhängern vorbei. Zwei davon nahmen lokale Aufreger aufs Korn: Die Abholzung von Bäumen auf dem Friedhof und die Bierpreise bei der Himmelfahrtswanderung. Bleibt zu hoffen, dass nächstes Jahr wieder mehr witzige Ideen sprießen…

Hat Ihnen unser Artikel gefallen?

3 Kommentare

  1. War der Verfasser dieses Berichts dieses Jahr schoneinmal auf einem der vielen anderen Festzüge im Edertal?!
    Der Wellener Festzug ist für viele Kirmesgänger ein Highlight der kompletten Kirmessaison…

  2. Der Bericht ist völlig falsch erstellt weil der wellnern Umzug im edertal einer der besten ist. Daher sollte man sich etwas positiver ausdrücken und nicht diese Veranstaltung schlecht reden.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*