Wortklauberei: kreativ

Heute Morgen bin ich gestolpert. Also nicht wirklich. Nicht die Treppe rauf oder über einen Bordstein. Über eine Schlagzeile bei der morgendlichen Zeitungslektüre am Frühstückstisch. Die Zeile schlug mir geradewegs ins Auge. „Hoppla!“ dachte ich. Das kennste noch nicht! „Kreative Sitzmöbel“ stand da. Sitzmöbel – OK. Aber kreative?

Sprache wandelt sich ja. Weiß ich auch. Oft auch die Bedeutung von Wörtern. Also sehe ich gleich sicherheitshalber mal im Duden Online-Wörterbuch und nicht in dem über 20 Jahre alten Wälzer aus Papier nach: „schöpferisch; Ideen habend und diese gestalterisch verwirklichend“ steht da. Schön verständlich formuliert, finde ich. Da haben sich die Leute von der Duden-Redaktion in den letzten zwei Jahrzehnten echt Mühe gegeben. Denn damals sah das so aus:

… Bis man das in der richtigen Spalte unter den vielen verwandten Wörtern herausgefunden hat!

Haben Sie es geschafft? Gratuliere!

Jedenfalls hat sich an der Bedeutung doch nichts geändert, seitdem! Folglich sind also die Sitzmöbel schöpferisch, haben Ideen und verwirklichen diese gestalterisch. Bisher wurden diese Fähigkeiten eigentlich nur (die religiösen Leser mögen mir das bitte nachsehen!) den Menschen zuerkannt, nicht aber Dingen. Obwohl auch hier die Dinge im Fluss sind: Es soll bereits Computer-Roboter geben, die lernen und selbständig Problemlösungen finden können. Und nun sind Sitzmöbel schon weiter? Der Niedergang der Menschheit schreitet unaufhaltsam voran.

2 Kommentare

  1. Gott Preise denjenigen,der so hermeneutisch die deutsche Sprache angeht. Die Sinnkrise des Stuhls ist der documenta wert.
    Nur kann man wohl in der Schaukel einer üppigen Pension oder sonstiger Unterstützung dem philosophischen Geist Zucker geben. Sind das aber die Fragen, die uns wichtig sein sollten? Geistes Onanie.
    Fragt doch lieber: Ist die Berufung laut Handelsregister zum Geschäftsführer einer Immobiliengesellschaft für den Vorsitzenden des Bauausschusses opportun ???

  2. Nun ja, der alte Konfuzius hätte die „Geistesonanie“ sicherlich auch als nützlich empfunden. Mit dem Verfall der Sprache verfallen auch staatspolitische Werte. Steht zwar nicht im Duden, ist aber trotzdem nützlich zu wissen.
    Wuschel-Muschel

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*