Beeindruckende Solidaritätskundgebung mit der Ukraine

Heute nur eine Richtigstellung zur Rede der Fraktionsvorsitzenden der Linke

2. März 2022 auf dem Postplatz in Bad Wildungen: große Solidarität mit der Ukraine. Foto Zinke

Es war schon beeindruckend! Über 200 Menschen auf dem Wildunger Postplatz zeigten damit ihre Solidarität mit dem ukrainischen Volk!

In einen nachfolgenden Artikel soll ausführlicher auf diese Veranstaltung und die vier RednerInnen eingegangen werden.

Nach den Redebeiträgen vom Bürgermeister Gutheil, Dekan i.R. Laucht und dem Vertreter des Stadtverordnetenvorstehers Mombrei schloss sich de Rede der Fraktionsvorsitzenden Preysing an.

Dies sorgte auch bei den Co-Veranstaltern für Irritationen. Bei uns als Mitveranstalter war das nicht vorgesehen und auch nicht bekannt.

Es stellte sich nach der Veranstaltung heraus, dass die FDP allen Fraktionsvorsitzenden das Angebot eines Redebeitrags gemacht hatte. Dieses Angebot hat einzig und allein die Fraktionsvorsitzende der Linken Regina Preysing angenommen.

Unsere Absicht war es, anstelle der Reden von allen Fraktionsvorsitzenden nur eine einzige Rede vonseiten der Politik stellvertretend durch den Stadtverordnetenvorsteher in dieser Solidaritätskundgebung für die Ukraine zuzulassen.

Dies war ein Fehler in der Kommunikation zweier Anmelder einer Solidaritätskundgebung, die wegen ihres gemeinsamen Ziels zu einer zusammengefasst wurde. Beide Seiten werden daraus lernen!

In einem weiteren Beitrag werden wir Auszüge aus den Reden der heutigen Solidaritätskundgebung für die Ukraine veröffentlichen.

Hat Ihnen unser Artikel gefallen?