Bad Wildungen: Gänsehaut-Feeling bei Musik in der Kirche

(Foto: Zinke)

Kultur findet auch in Bad Wildungen immer seltener im Rahmen öffentlicher großer Veranstaltungen statt. Mag sein, dass das Interesse daran sinkt, mag sein, dass viele kulturelle Angebote fehlen. Unser Kurhaus, früher ein Zentrum für Kultur, fehlt als Angebotsort. Kultur findet derzeit in unserer Kurstadt überwiegend im Kleinen statt. So wie am vorigen Donnerstag in der Stadtkirche, wohin etwa 40 Musikliebhaber den Weg fanden, die dann zum Schluss begeisterten Applaus spendeten.

Diesmal spielte in der Reihe „Musik in der Stadtkirche“ der Instrumentalkreis der evangelischen Kirchengemeinde zu Beginn unter der Leitung von Dr. Timm die 1. Mannheimer Sinfonie von Johann Stamitz. Sodann war die – von Elementen neuer Musik gefüllte – „Simple Symphony“ von Benjamin Britten der musikalische Leckerbissen. Denn die Mitglieder des Ensembles musizierten mit großer Spielfreude diese wunderschöne, aber nicht leicht zu spielende Komposition. Unglaublich hinreißende Teile wie das „Playful Pizzicato“, in dem alle Streichinstrumente die Saiten zupften, erzeugten sicherlich nicht nur beim Verfasser eine „musikalische Gänsehaut“.

Hat Ihnen unser Artikel gefallen?