Allgemein

Betr.: Abriss eines historischen Gebäudes

In Dresden und Leipzig sieht man, mit welcher Akkuratesse da auch kleinste (bei weitem nicht alle) für die Stadtgeschichte wichtige Relikte restauriert und ins Szene gesetzt werden, auch mit viel Emotion und Teilnahme der Bürger. Die monetäre Rentabilität spielt dabei keine Rolle, es wird an allen Ecken und Enden gesammelt, gespendet und beantragt, irgendwann reicht das Geld. Für mich war das Kurhaus damals wohl gedacht als Abschluss der Bausünden der […]

Allgemein

Kurhaus, Teil 3: Veranstaltungen

Als das Kurhaus im Frühjahr 1987 als Spielstätte zur Verfügung stand, startete das Hessische Staatsbad eine ganze Serie von hervorragenden Veranstaltungen. Kooperationspartner war bei Theatergastspielen der Besucherring der örtlichen Volkshochschule. Das Musical „Anatevka“ und der Klassiker „Amphitryon“ von Heinrich Kleist waren die ersten Aufführungen im großen Saal. Schnell wurde klar, dass man nun im Vergleich zur Wandelhalle über eine wesentlich bessere Bühnentechnik verfügte. Diese kam natürlich auch den Opernabenden zugute. […]

Allgemein

Kurhaus, Teil 2: Die Baugeschichte

1987 wurde das heutige Kurhaus mit glanzvollen Veranstaltungen eröffnet. Damit ging eine lange Phase der Planungen und auch eine insgesamt fünfjährige Bauzeit zu Ende. Der Vorgängerbau wurde 1955 nach dem Abzug der letzten amerikanischen Soldaten abgerissen; er befand sich in einem maroden Zustand und war für die Belange des wieder aufstrebenden Bades nicht mehr zu gebrauchen. Der Ausbau der Wandelhalle mit dem neuen Veranstaltungssaal und den gläsernen Wandelgängen kompensierte den […]

Allgemein

HISTORISCHE BAUSUBSTANZ NICHT ZERSTÖREN

1. Wir haben in unserer Stadt ein vorzügliches Architekturbeispiel der POSTMODERNE. – 2. Heute gilt diese Art postmoderner Architektur (schon) als „Architekturgeschichte“, die es inzwischen zu erhalten gilt. … 5. Eine Kurstadt braucht eine Wandelhalle UND ein Kurhaus. […]

Allgemein

Kurhaus, Teil 1: Die Vorgeschichte

Im letzten Drittel des 19. Jahrhunderts ist in vielen Kurstädten ein enormer Anstieg der Übernachtungen zu verzeichnen, was dazu führt, dass ein regelrechtes Bauprogramm zur Erneuerung der kurörtlichen Infrastruktur realisiert wird. Überall entstehen in schneller Folge Hotels, Brunnenhäuser, Wandelhallen und natürlich Kurhäuser. Wildungen erhält einen solch repräsentativen Bau im Jahre 1890. Das „Handbuch der Architektur“ aus dem Jahre 1894 beschreibt die Funktion eines Kurhauses folgendermaßen:„Das Cur- und Conversationshaus ist als […]

Allgemein

In Sachen Kurhaus und Stadtentwicklung – ein Leserbrief

Ich war in der Wandelhalle zur Eröffnung der Ausstellung „101 Häuser, die es nicht mehr gibt“. Anschaulich und ausdrucksstark wird dort in Fotos und z.T. sogar in Modellen zum Verlieben unwiederbringlich verlorene Kurstadt-Architektur dargestellt, die in den 60er, 70er Jahren einer vermeintlich fortschrittlichen Moderne weichen mußte. Damals war wohl das Bewusstsein für den Erhalt einer typisierenden Ortscharakteristik, im Falle Bad Wildungens eines kuratmosphärischen Ambientes (was man heute Alleinstellungsmerkmal nennt), noch […]

Allgemein

Himmelfahrtskommando seit 40 Jahren

Affoldern. Auf jahrzehntelanges Bestehen blickt der Kegelclub „Himmelfahrtskommando“ aus Affoldern. „Kaum zu glauben, uns gibt es schon seit nunmehr 40 Jahren“, erklärt Christel Daude, die von den 15 Mitgliedern respektvoll „Präsidentin“ genannt wird. „Seit 37 Jahren lenkt Christel die Geschicke unseres Clubs“, berichtet Angelika Wagener. Neben dem Spaß am Kegeln sei es in erster Linie die Geselligkeit und der Zusammenhalt, die das „Himmelfahrtskommando“ einzigartig machten. „Bei uns stimmt ganz einfach […]

Allgemein

Zum Bebauungsplan Langemarckstraße

Mit der für Dienstag am 15. Mai 2018 im Jugendhaus, dem vormaligen Spritzenhaus, anberaumten öffentlichen Vorstellung des im Rathaus ausliegenden Entwurfs zur Änderung des Bebauungsplanes Brunnen-allee/Langemarckstraße verfolgt die Mehrheit in Magistrat, Stadtverordnetenversammlung und Planungsausschuss der Stadt Bad Wildungen die Absicht, die Verschwendung des Herzstückes des Kurbetriebes voranzutreiben. Ohne Zweifel obliegt der Stadt nach dem Bauplanungsrecht die Hoheit über ihre Bau- und Entwicklungsplanung. Diese ist inzwischen für das Areal des Kurhauses […]

Allgemein

Altstadt-Entwicklung im Focus

Die unbefriedigende Lage, dass die Altstadt Bad Wildungens nach Auslaufen der Städtebauförderung ohne neues Anschlussprogramm dasteht, wird nun energisch angegangen. Der Planungsausschuss beschloss in seiner letzten Sitzung das weitere Vorgehen. Ein neues Förderprogramm? Für die Aufnahme in ein neues Förderprogramm ist ein sogenanntes „Integriertes städtebauliches Handlungskonzept“ (ISEK) notwendig. Nachdem sich am 21. März des Jahres zwei Büros im Planungsausschuss vorgestellt hatten, baten die Mitglieder noch einmal um eine Denkpause. Die […]

Allgemein

Neues aus der Stadtverordnetenversammlung: Eine Eisbahn

Am vorigen Montag gab die Stadtverordnetenversammlung grünes Licht für einen Antrag der CDU Fraktion: Von Ende November 2018 bis zum Ferienende am 13. Januar 2019 wird eine mobile Eisbahn mit Event-Gastronomie unter dem Titel „Winterzauber“ auf dem Parkplatz Brunnenallee 1 errichtet. Betreiber wird Dennis Ruppert aus Bad Wildungen sein, der eine vergleichbare Anlage bereits in Eschborn betreibt. Die Eisbahn mit beachtlichen 15 x 30 Metern Ausmaß wird flankiert von einer […]