Allgemein

Das Schweigen im Saale

Da wir uns ja als „Mitmach-Zeitung“ verstehen, sind wir für eigenständige Beiträge dankbar und stellen sie unseren Lesern als Grundlage für weitere Diskussionsbeiträge zur Verfügung.

Nun hat sich der Investor eines dem Neuen Kurhaus folgenden Hotelprojektes am 1. Oktober 2018 in der Wildunger Wandelhalle vorgestellt. Wirklich? […]

Allgemein

Eine besondere Einladung zu zwei Aktionen

Liebe UnterstützerInnen des Wildunger „Stolperstein“-Projekts, bereits seit 2005 besteht nun schon das lokale Stolperstein-Projekt. Daher liegt es in der Natur der Sache, dass die Unterstützung in letzter Zeit etwas nachgelassen hat. Umso mehr möchte ich Sie bitten, die folgenden Aktionen durch Ihre persönliche Anwesenheit zu begleiten: 1.) Samstag, 22. September 2018, 15-17 Uhr: Ein besonderer Rundgang Treffpunkt: auf dem Kirchplatz um 15 Uhr „Und atmen, dass keiner Dich hört“, heißt […]

Allgemein

Edertal-Bergheim: Leslie West liest Kit Carson

Am Samstag den 15. September 2018 kommt der Münchner Autor, Schriftsteller und Comic-Übersetzer Leslie West, mit bürgerlichem Namen Ludwig Webel, ins Edertal. Er ist zu Gast im AuszeitTheater in Edertal-Bergheim. Einlass ist 18:00 h, der Unkostenbeitrag beträgt 8,00 €. Die Moderation übernimmt die Schauspielerin und Kabarettistin Romy Hildebrandt aus Edertal-Anraff. In seinen historischen Romanen wird die Geschichte des legendären Kit Carson erzählt, der bereits zu Lebzeiten in die Geschichtsbücher Eingang […]

Allgemein

„Markt am See“: Total Regional an der Edersee-Sperrmauer

Die Edersee-Staumauer und die Straße „Zur Sperrmauer“ im Edertaler Ortsteil Edersee, werden am Sonntag, 16. September, 11 bis 18 Uhr, zur außergewöhnlichen Kulisse für eine Vielzahl unterschiedlicher Kunsthandwerker und Direktvermarkter aus dem Landkreis sowie der Grimm-Heimat Nordhessen. Mit Unterstützung der Gemeinde Edertal und der Sparkasse Waldeck-Frankenberg lädt der Fachdienst Landwirtschaft des Landkreises zu diesem „Markt am See“ ein. Eine Herbstmesse passt nach Ansicht von Fritz Schäfer, Dezernent des Landkreises für […]

Allgemein

Wildungen ist ,,Klassenprimus“?

Unter diesem Schlagwort stellt die WLZ in ihrer Ausgabe vom 17. August 2018 die Stadt Bad Wildungen als Vorzeigeobjekt dieser Größenordnung die Planung und Anlegung von Radwegen innerhalb der Stadt und zwischen den Stadtteilen vor und beschreibt, was noch zu tun ist. Wer dem durch das Helenental führenden und seit dem Jahr 2002 beschilderten Radweg folgt, wird spätestens am Beginn des Talgrabens feststellen, dass er/sie einer Eulenspiegelei aufgesessen ist. Der […]

Allgemein

Naturbad Terrano in Gudensberg – Inspiration für Wildungen?

Mit den Einnahmen/Ausgaben des Wildunger Freibades Heloponte beschäftigen sich Stadtverwaltung und Parlament schon seit längerer Zeit. Sinkende Besucherzahlen führen zu immer größer werdendem Defizit. Offenbar ist die Attraktivität des Freibades im Heloponte im freien Fall. Man kann überlegen, ob das ein allgemeiner Trend ist, mit der ungeklärten Situation des Helopontes zu tun hat, ob die Lust auf chloriertes Badewasser gesunken ist, oder ob die alternativen Angebote in der näheren Umgebung […]

Allgemein

Zur Diskussion – Mahnung eines Wildunger Architekten

Liebe Leserinnen und Leser! Weil die WLZ den folgenden Leserbrief nur unvollständig abdruckte, bringen wir ihn komplett und hoffen, dass er oft kommentiert wird.

Im WLZ-Artikel vom 12.07.2018 zur Ausstellung „101 Häuser“ beschreibt der verantwortliche Redakteur Matthias Schuldt die Bebauung des Kurhausgeländes um 1900. Allerdings zieht er völlig unsachgemäße Schlussfolgerungen aus den historischen Gegebenheiten. Den Blick für Veränderungen weiten ja, aber bitte mit fachlich präziser Sichtweise. […]

Allgemein

Ein Willinger Wunder?

Über die Diskussion um das Kurhaus übersieht der eine oder andere vielleicht, dass ein für die Entwicklung Bad Wildungens ebenfalls wichtiger Termin am 06. August ansteht: Dann nämlich sollen – mal wieder – Zahlen über die Sanierung des Heloponte in der Stadtverordnetenversammlung vorgelegt werden.
Derweil geschehen in Willingen ganz wundersame Dinge, vom Wildunger Bürger weitestgehend unbemerkt, jedenfalls unkommentiert. […]

;-)

Kuurhaus mal anders

Von einer Rundreise ins Baltikum habe ich aus Pärnu (Estland) sehr schöne Erinnerungen mitgebracht, unter anderem auch an einen Kuursaal aus der Kaiserzeit. Er hat die Sowjetzeit überlebt und wird auch jetzt noch genutzt. Gleich daneben wurde auch ein sehr attraktives Hotel mit einer filigran gegliederten Fassade gebaut. Sollte man sich ein Beispiel daran nehmen. Alois Mieslinger

Allgemein

Betr.: Abriss eines historischen Gebäudes

In Dresden und Leipzig sieht man, mit welcher Akkuratesse da auch kleinste (bei weitem nicht alle) für die Stadtgeschichte wichtige Relikte restauriert und ins Szene gesetzt werden, auch mit viel Emotion und Teilnahme der Bürger. Die monetäre Rentabilität spielt dabei keine Rolle, es wird an allen Ecken und Enden gesammelt, gespendet und beantragt, irgendwann reicht das Geld. Für mich war das Kurhaus damals wohl gedacht als Abschluss der Bausünden der […]