Schon wieder eine Verschiebung

Betrifft: Ältestenratssitzung

Das "Neue Kurhaus" - ein Andenkenfoto? Foto: M. Zimmermann

Wie die Redaktion aus zuverlässiger Quelle erfuhr, wurde die anberaumte Ältestenratssitzung zum Thema Hotelneubau auf dem Kurhausgelände um drei Wochen auf den 16. Juli verschoben. Zum Ältestenrat gehören die Fraktionsvorsitzenden der Stadtverordnetenversammlung und der Stadtverordnetenvorsteher. Ursprünglich war geplant, dass Bürgermeister Volker Zimmermann in der Sitzung die überarbeiteten Pläne zum Hotelneubau auf dem Kurhaus-Areal sowie den oder die Investoren vorstellen sollte. Angeblich benötigt die Architektin noch Zeit für ihre Entwurfspläne.
Es stellt sich die Frage, ob man das als ein schlechtes Zeichen werten soll. Hoffentlich wird die Zeitplanung für die nächste Stadtverordnetensitzung am 6. August eingehalten. Denn dann sollen nämlich der Öffentlichkeit die Pläne für den Hotelneubau und auch der Investor vorgestellt werden.

2 Kommentare

  1. Hallo, ich bin interessiert an der Stadtentwicklung, aber wie kann es sein, dass immer wieder Investoren vorgestellt werden sollten und nichts ist den Ankündigungen gefolgt.. Zimmermann soll die Katze aus dem Sack lassen: Es gibt keinen Investor! Will er möglicherweise selbst als Bauherr auftreten? Ich verstehe nicht, wieso sich die Stadtverordnetenversammlung so vorführen lässt. Mit freundlichen Grüßen, Elke Wagner

  2. Das klingt doch gut…
    Es ist ein gutes Zeichen für die Stadt, wenn die diese Hotelpläne inklusive der „Stadtvillen“ erst gar nicht vorgestellt werden, denn so sehr der (noch-) Bürgermeister Zimmermann zum Abschluß seiner Amtszeit einen Erfolg verbuchen möchte – der Verkauf des Kurhauses wäre ein touristischer GAU!
    Und wie man gerüchteweise hören kann, es sollen ja personelle Änderungen beim Stadtmarketing anstehen.
    Ich bin sicher, dass Bad Wildungen das Kurhaus braucht.

Kommentare sind deaktiviert.